Nachlese 2012

Autorenlesung in der neuen Aula Metjendorf hatte am 17. Februar 2012 Premiere.

Autorenlesung

(müsa) Mit direktem Blickkontakt auf die Metjendorfer Kinderbücherei passte die Autorenlesung recht gut in die neue Aula. Hanna Seipelt’s Gespenstergeschichten waren für die Premiere in der Grundschule ideal geeignet.

IMG_5639-HS

Bei der Premiere in der neuen Aula der Metjendorfer Grundschule hatten sich 25 Zuhörerinnen und Zuhörer eingefunden, um den spannenden Gespenstergeschichten zu lauschen. Der große Raum war durch mobile Schultafeln geteilt. Behangen mit roten und gelben Stoffen wirkte es schon wesentlich gemütlicher. Die sechs Tische mit Tischdecke versehen und Blumenvase dekoriert (von der Rektorin persönlich gestaltet)  fühlte man sich schon fast heimelich, denn auch Getränke und Knabberzeug konnten während der Veranstaltung verzehrt werden.

IMG_5630

Hanna Seipelt, die Psychologin und Hobbyautorin nahm sich viel Zeit und war vor und nach der Lesung für alle ansprechbar.

IMG_5623-HS

Es waren auch bewegende Geschichten die von ihr vorgelesen wurden. Wie die Geschichte des Mädchens in das sich die Hauptfigur ihres ersten Buches „Das kleine Gespenst vom Swarte-Moor-See“ verliebt hatte. Natürlich als es noch kein Gespenst war, vor ca. 200 Jahren.
Das Mädchen, das unschuldig hingerichtet worden und auf dem Wege zur Hinrichtung nahm sie einen verdörrten Lindenzweig auf und steckte ihn verkehrt herum in den Boden und sprach: „Ich bin wahrhaftig unschuldig, so gewiss, wie dieser Zweig wird Wurzeln schlagen und zu einem Lindenbaum heranwachsen.“ Natürlich ergrünte der Zweig.
So wie um diese alte Oldenburger Sage hat Hanna Seipelt viele ihre Geschichten in Oldenburger Geschichte eingebettet.  Natürlich gibt es auch nachweisbare geschichtliche Ereignisse die den Stoff für die Texte der Autorin lieferten.
Die Schriftstellerische Freiheit diente dazu ihren Geschichten mehr Spannung zu verleihen oder um  Sorgen und Nöte vergangener Zeiten den Kindern heute verständlich zu machen.
Nach jedem Abriss aus ihren Büchern sprach man über Inhalt und Hintergründe. So erfuhren die Zuhörer, dass Hanna Seipelt keine Anregungen von Freunden und Bekannten benötigte. „Die Geschichten stecken in mir drin, die schreibe ich so weg“ war ihre Antwort auf eine entsprechende Frage. Viele Fragen beantwortete die Autorin, die aber auch ihrerseits die Hörerschaft  befragte, wie z. B. “ Wissen Sie wo der Swarte-Moor-See ist?“ Na wissen Sie es?
Die Zeit verging schnell und das Publikum, zu denen auch einige Kinder gehörten war zufrieden mit der ersten Autorenlesung in der Aula der Grundschule Metjendorf.

IMG_5657

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>